Donnerstag, 15. November 2012

haarpflegeroutine.

Mein letzter Post ist eine gefühlte Ewigkeit her, es tut mir so furchbar leid. Ich liebe das bloggen, doch ständig drängt sich etwas zwischen mir und meiner Bloggerlust: mein Alltag. Endlich ist mein Sorgenkind Valentina wieder ganz gesund, mir fällt ein Stein vom Herzen, ihr schwerer Katzenschnupfen bereitete mir schlaflose Nächte und eine sehr angespannte Stimmung. Ich bin so unsagbar froh, dass dies jetzt überstanden ist und Harmonie in meinen Haushalt zurückkehren kann.

Heute geht es um meine Haarpflegeroutine, die ich euch eigentlich schon etwas länger präsentieren wollte. Meine Haare sind sehr kompliziert, schnell mal beleidigt und brauchen daher besondere Aufmerksamkeit. Ich habe sehr dichtes, volles und leider auch trockenes und struppiges Haar, welches keine Schädigungen von zu vielen Colorationen oder Hitzebehandlungen ist. Meine Haare waren auch im Rohzustand immer schon ein Pflegefall.

Es hat lange gedauert, bis ich etwas gefunden hatte, was halbwegs meinen Ansprüchen entspricht. Nur durch die unschlagbaren Angebote bei Bipa mit der Bipacard bin ich auf das Garnier Oil Repair 3 Shampoo gestoßen. Es muss auf jeden Fall was aus dem Drogeriebereich sein, Haare sind nämlich nichts wofür ich gerne viel Geld ausgebe.



Garnier Oil Repair 3 Shampoo - Mit diesem Shampoo konnte ich ein einzigartiges Phänomen feststellen: Meine Haare fetten einfach nicht nach. Auch nach 5 Tagen ist nichts von einem Fettfilm am Ansatz zu sehen. Zugegeben riechen sie dann nicht mehr so frisch, ich wasche meine Haare daher, alle 3 Tage. Früher wusch ich jeden 2. Tag, da mein Haar bereits am 2. Tag fettete.
Das Shampoo ist sehr ergiebig da man wenig Produkt braucht und es sich leicht verteilen lässt, komme mit einer Flasche mehr als ein Monat aus.
Das einzige was mir nicht gefällt ist, dass meine Haare Colorationen schlechter aufnehmen. Ich muss sie länger einwirken lassen. Es ist sogar schon passiert, dass eine Coloration gar nicht funktionierte.
Preis: 1,89 Euro


Garnier Oil Repair 3 Spülung - Ich benutze meistens keine Spülung, diese hier gefällt mir aber recht gut. Die Kämmbarkeit danach erleichtert das Bürsten ungemein. Die Haare fühlen sich nach der Anwendung gepflegt an. Es gibt hier einfach keinen Kritikpunkt, für mich tut die Spülung genau das was sie tun soll. Sie ist sehr cremig, lässt sich ebenfalls gut verteilen. Daher ein Nachkaufprodukt. Nach der Spülung ist sie Wanne immer ganz glitschig, Rutschgefahr! x)
Preis: 1,89 Euro

Wenn ich keine Spülung benutze, dann benutze ich die Sprühkuren von Guhl und Syoss in Kombination.

Guhl Feuchtigkeitsbalance - In der Hoffnung, dass meine Haarspitzen dadurch etwas "mit Feuchtigkeit versorgt" aussehen, kaufte ich dieses Produkt. Die Haarspitzen sahen nach der Benutzung aus wie vorher, aber meine Haarlängen waren in Kombination mit der Syoss Microsprühkur sehr geschmeidig und glänzend.
Preis: 6,95 Euro

Syoss Microsprühkur* - Das Manko an dem Produkt ist eindeutig der Sprühkopf. Es zischt nur ein gerader Strahl heraus, wodurch das verteilen am Kopf sehr schwierig wird. Ich würde mir eher einen flächigen Sprühnebel wünschen wie bei dem Produkt von Guhl. Ich mag das Produkt recht gerne.
Preis: 6,99 Euro

Syoss Haaröl -Dieses Produkt ist für mich der Fehlkauf schlechthin, es tut nämlich gar nichts. Wirklich, gar nichts. Egal wie viel ich von dem Produkt benutze, es hat einfach keinen Effekt. Das Öl wird von den Haaren vollständig eingezogen, hinterlässt aber hinterher keinerlei Pflegewirkung. Schade, ich werde es auf jeden Fall aufbrauchen und dann ein anderes Haaröl ausprobieren.
Preis: 9,95 Euro

So, das war es dann schon mit meiner Haarpflegeroutine. Am wichtigsten ist mir, dass meine Haare nicht trocken und stumpf aussehen. Mit den oben angeführten Produkten kann ich sie so ein bisschen im Zaum halten.

Die mit * gekennzeichneten Produkte wurden mir zum testen zur Verfügung gestellt, vielen Dank.

Kommentare:

  1. Das Garnier Shampoo benutzt mein Freund immer. ;-)

    Wenn du ein gutes Haaröl suchst, kann ich dir das von Alverde empfehlen. Es ist ohne Silikone und riecht extrem lecker nach Zitrone. Ich lasse es über Nacht einwirken und wasche am Morgen meine Haare. Der Pflegeeffekt ist wirklich zu spüren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, das werde ich gleich die Tage mal holen ! LG!

      Löschen
  2. Die Tatsache, dass deine Haare den Conditioner schlechter aufnehmen klingt nach Silikonen oder?
    Von Herbal Essences gibt es ein Spitzenserum, das ich eigentlich ziemlich gut finde: http://www.produkt.at/typo3temp/GB/3058267c6a.png
    Ob es jetzt die mega Pflege ist weiß ich noch nicht, aber die Spitzen sehen bei mir wesentlich besser aus und sind nicht mehr so strohig.
    Manchmal knete ich mir ein paar Stunden vor dem Haarewaschen einfaches Babyöl in die Haarspitzen, und bilde mir ein, dass es was bringt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht den Conditioner sondern die Coloration! Aber ich nehme stark an, dass alle Garnier Produkte Silikonbomben sind. Das mit dem Babyöl könnte ich gleich mal versuchen, ich hab immer eins zuhause (:

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Du könntest ja die Syoss Sprühkur in die Flasche vom Guhl umfüllen, wenn die leer wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. super idee, das wollte ich auch vorschlagen, aber du warst schneller.

      Löschen
  4. Ich habe das Haaröl von Fruchtis wie du das Shampoo hast, das fand ich super, wenn man alle zwei Tage die Haare wäscht. Die Haar lassen sich super kämmen danach, aber wirken nach einem Tag leider etwas fettig, aber vielleicht nehm ich auch zuviel :D

    AntwortenLöschen
  5. Das deine Haare die Coloration schlechter aufnehmen liegt wahrscheinlich an den Silikonen oder sonstigen Rückständen, die das Haar umschließen.
    Ich wasche die Haare das letzte Mal vorm Färben immer mit einem Peeling-Shampoo (von Balea Professional gibt es da eines und von Guhl auch), damit das entfernt wird und die Coloration direkt zum Haar kommt. :-)

    AntwortenLöschen