Freitag, 30. November 2012

Hosenkaufdrama 2

Vor ca. 2 Jahren schrieb ich mal einen Post zu dem Thema Hosenkauf. Und heute war wieder mal ein Tag der mich an das ewige Hosenkaufdrama erinnerte.
Das witzige ist, dass ich Figurtechnisch keinerlei Probleme habe, ich verstehe nicht wieso das kaufen einer simplen Jeans jedes mal zu einer Herausforderung wird, da ist mein ET Studium nichts dagegen ;) 

Mein Traumhose ist mittelblau, gerade und hüftig geschnitten, keine Löcher oder Risse! Ich habe keine Lust mehr auf Skinny Jeans, Jeggings oder Leggings. 
Bei Tally Weijl fand ich bis jetzt immer Hosen die in Ordnung waren, aber bei Tally Weijl gibt es schon lange keine richtigen Jeans mehr. Zugegeben Jeggings sind wirklich sehr bequem und sehr einfach in der Anschaffung, wenn man seine Größe weiß, kann man einfach mal eine mitnehmen ohne zu probieren, aber sie sehen so furchbar billig aus, zumindest an mir. 


Ich versuchte zuerst mein Glück bei Forever 21, dort probierte ich 8 Jeans an, die zwar etwas von meinem Wunschprofil abwichen, Jeans sind Magelware, deshalb beschloss ich jede zu kaufen, die halbwegs gut an mir aussah. Der Hosenschnitt war zum verzweifeln, denn gerade sind Jeans mit Knopf am Bauchnabel ultramodern (oder irre ich mich da?), alle Jeans waren sehr weit nach oben hin geschnitten, dieser Schnitt sieht (entschuldigung!) verdammt schei*e an mir aus. 
Als nächstes suchte ich bei Esprit und s.Oliver, irgendwie fand ich dort aber nicht mal eine die ich hätte anprobieren wollen. 
Bei Orsay gab es nur dunkle Jeans und merkwürdig geschnittene Jeans mit Skinny- oder Bootcutschnitt. Straight war zwar angeschrieben, aber es lagen keine Hosen im Regal. 

Als nächstes ging es zu Vero Moda, der wirklich eine riesige Auswahl an guten Jeans besitzt. So und dort zeigte sich wieder einmal mein allgegenwärtiges Problem, die Jeans sitzen an den Schenkeln gerade zu perfekt doch ich bekomme sie obenrum nicht zu. Plötzlich zeigten sich Rettungsringe die meiner Meinung nach nicht vorhanden sind, so sehr schnitten mir diese Hosen ins Fleisch. Nahm ich die Hose eine Nummer Größer sahen meine Schenkel plötzlich trapezförmig aus, die Hose ging am Bund gut zu, aber an den Schenkeln schlabberte es wie wild, so fühle ich mich nicht wohl. Von der Ansicht von hinten brauche ich gar nicht zu schreiben, denn ein schöner Po (in der Hose) sieht anders aus.

Letztes Jahr im Oktober hatte ich dann keine Lust mehr zu suchen, nahm 3 kg ab und schon saßen alle Hosen als wäre es nie anders gewesen. Wenn ich an Gewicht verliere, dann verliere ich es merkwürdiger weise immer am Bauch, plötzlich gingen alle Hosen die untenrum perfekt gesessen sind oben zu. Lohnt es sich wirklich sich dafür zu verändern? Ich denke seit einen Jahr nicht mehr über Figur und den ganzen Abnehmwahn nach, es interessiert mich einfach nicht mehr. Doch jedes Mal beim Hosen kaufen, wenn es keine Jeggings sein sollen, bricht der totale Frust bei mir aus, wieder mit keiner Jeans (dafür aber mit einem Pulli, einer Mütze, einer Kaffeemaschine und 2 Tassen) nachhause gekommen zu sein.

Ich werde demnächst zu Levi's und Diesel gehen und wenn ich dort auch nichts finde, dann trage ich nur noch Kleider und Röcke, denn auf hungern hab ich keine Lust ;) 

Wer sich jetzt denkt:" Hat die denn keine anderen Probleme?". Ganz recht ;) 

Kommentare:

  1. Ach herrje ,so gehts mir auch oft!

    LG ,Bussi :*

    AntwortenLöschen
  2. Ick, Hosen kaufen... Ich kenn keinen, der das mag.
    Warst du schon mal bei Billy Jeans (Gerngross, SCS)? Dort hab ich bis jetzt immer Jeans gefunden, ebenso eine Freundin die immer ewig sucht.

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde auch keine Jeans, weil Po zu flach und Bauch zu fett, ist schon echt ätzend keine gut sitzende Jeans zu finden, egal was für ein Problem man damit hat.

    AntwortenLöschen
  4. Hosenkaufdrama gitbs bei mir auch immer, aber bei mir machen eher die Oberschenkel das Problem!

    AntwortenLöschen
  5. Hast dus mal mit H&M, Zara und Mango versucht? Zumindest bei Zara ist jede Hose anders geschnitten, kommt mir vor. Vielleicht findest du dort ja eine

    AntwortenLöschen
  6. Seit Levi's die Curve ID eingeführt hat, finde ich mir da super easy Jeans, am liebsten im Ausverkauf um -50%. Jetzt hab ich endlich welche, die ich über die Oberschenkel bekomme und auch noch zukriege ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hi Mel, so geht's mir auch immer! Jeanskauf ist immer ein Drama! Versuch mal G-Star Jeans, da gibt es einen Store im 7. Bezirk, in der Neubaugasse, nicht weit vom Starbucks entfernt, da werde ich dann meistens fündig, die helfen und beraten auch gut! Oder versuch Herrlicher Jeans, gibt's im Frontline Shop im Generali Center, da werd ich auch hin und wieder mal fündig!
    Liebe Grüße!
    Blusherine

    AntwortenLöschen
  8. Ich hoffe, dass Du bald eine passende findest!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Zum Glück trage ich fast nur noch Leggins :D

    AntwortenLöschen
  10. Oh, das kenn ich - und wenn ich dann doch mal eine passende finde, darf ich erstmal kürzen, hurra ...
    Ich würde ja selbernähen. Aber bei der Hosenpassform gibt es ungefähr 1 Million Dinge, die schiefgehen können, und ich scheitere regelmäßig am Hosenreißverschluss, gnah!
    Wünsche dir viel Glück beim Suchen :)

    AntwortenLöschen
  11. Das Problem kenne ich zur Genüge. Ich habe mittlerweile einen sehr guten Online Shop gefunden, wo ich Hosen (auch Jeans) problemlos bestellen kann. Die passen immer. So bin ich zumindest das Drama los. Lust zu Hungern, damit irgendwas aus einem Ladengeschäft passt, hab ich nämlich auch nicht.

    AntwortenLöschen
  12. Das Problem kenn ich auch, wieso sind so viele Jeans, so wahnsinnig besch..... geschnitten?

    Mittlerweile meide ich bestimmte Geschäfte, bei denen ich schon weiß, dass alle Jeans einen fürchterlichen Schnitt haben.

    LG Samantha

    AntwortenLöschen
  13. Also "verändern" sollst Du dich wegen sowas nicht. Nur, wenn Du mit Dir selbst unzufrieden bist und denkst, ein paar Kilo's weniger wären okay. Ich selbst habe seit Februar durch enormen Prüfungsstress 35kg zugenommen und bin dabei es wieder loszuwerden. Kann Dir sagen, wie stressig das ist, vor allem beim Hosenkauf. :(
    Aaaaaber... So ist das im Leben und abnehmen können wir ja alle, wenn wir es denn wollen. :)

    Solang Du glücklich und zufrieden mit Dir selbst bist, egal wie viele Kilo's rauf oder runter, dann solltest Du das beibehalten, denn selbst Schlanke und vor allem nicht jeder kann von sich behaupten, dass er mit sich selbst zufrieden ist und sich so mag, wie er/sie ist. :)

    Alles Gute und frohe Weihnachten! <3

    AntwortenLöschen
  14. Ich wünsche Dir eine ruhige und erholsame Zeit zwischen den Jahren,
    herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen